Checkliste Umzug per Spedition: Stressfrei in die neue Wohnung

Umzug per Spedition
Die neue Wohnung ist gefunden, doch der Umzug steht noch bevor. Dieser ist in jedem Fall kraft- und zeitaufwendig und raubt nicht selten allen Beteiligten die Nerven. Nicht jeder ist fähig oder bereit, diese Mühen auf sich zu nehmen. Eine Möbelspedition übernimmt hier viele der anstehenden Aufgaben. Was Sie bei der Auswahl einer Umzugsspedition beachten sollte lesen Sie hier in unserer Checkliste Umzug per Spedition.

Was muss während eines Umzuges beachtet werden?

Den Ablauf eines Umzuges gilt es genau zu kennen, andernfalls entsteht nur unnötig Stress. Der Gang zum Einwohnermeldeamt sowie die Ummeldung des Fahrzeuges sind natürlich auch verpflichtend.
Eine ausführliche Umzugscheckliste finden Sie hier.

Der Umzug per Spedition

Eine Möglichkeit, um den Umzug einigermaßen stressfrei zu halten, ist die Beauftragung einer Spedition. Diese hat selbstverständlich ihren Preis. Dafür übernimmt sie die schwierigeren Aufgaben, wie den Abbau von großen Möbeln oder die Montage derselben in der neuen Wohnung.
Genauso gehört das Aufhängen von Lampen, Vorhängen oder Gardinen zum Service einer Umzugsspedition.
Umzug per Spedition
Wenn während des Umzuges ein Schaden an den eigenen Gegenständen auftritt, haftet die Spedition. Die Haftung gilt allerdings nicht bei Geld, Dokumenten, Juwelen, Urkunden oder Lebewesen, wie Haustiere oder Pflanzen. Außerdem muss der Auftraggeber des Speditionsunternehmens spätestens einen Tag nach dem Umzug über deutliche Schäden informiert werden, um Ansprüche an die Versicherung geltend machen zu können. Bei verdeckten Schäden sind höchstens 14 Tage vorgesehen.
Bei der Beauftragung eines Unternehmens sollte kein Pauschalangebot über das Internet oder per Telefon abgeschlossen werden. Seriöse Anbieter schicken einen Angestellten mit einem detaillierten Kostenvoranschlag vorbei. Dieser begutachtet die Umzugsgegenstände genau, welche zudem allesamt im Vertrag aufgelistet sein müssen.

Checkliste Umzugsspedition:

□ Rechtzeitig Angebote von verschiedenen Umzugsspeditionen einholen und vergleichen
□ Einen Termin mit der favorisierten Spedition ausmachen, um die Wohnung/das Haus inkl. Einrichtung begutachten zu lassen
□ Detaillierten Kostenvoranschlag inkl. aller Leistungen einholen
□ Vertrag mit der Spedition inkl. detaillierter Liste des Umzugsguts aufsetzen
□ Termine vor dem Umzug bestätigen lassen
□ Halteverbot-Zone vor der Wohnung bzw. dem Haus beantragen bzw. im Leistungsumfang der Spedition mit aufnehmen lassen
□ Stellplan der Möbel für das Umzugsunternehmen vorbereiten
□ Liste aller Möbel/ Umzugsgegenstände anfertigen
□ Wichtige Unterlagen/ Gegenstände selbst einpacken
□ Trinkgeld für die Umzugshelfer bereithalten
□ Schäden an Möbeln/ Einrichtung dokumentieren, ggf. direkt vom Umzugshelfer der Spedition bestätigen lassen
□ Vollständigkeit der Möbel nach dem Umzug kontrollieren
□ Bei Schäden rechtzeitig auf die Spedition zugehen

Bildquellen:
Speditions LKW: Peter Feldnick / pixelio.de
Umzugskarton: RainerSturm / pixelio.de

Checkliste teilen...Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0
Checkliste Umzug per Spedition: Stressfrei in die neue Wohnung: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 3 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.