Checkliste Versicherungswechsel – viel Geld sparen mit neuer Kfz-Police

Der Vergleich legt es offen: Die Preisdifferenzen bei der Kfz-Versicherung fallen oft erheblich aus – und das bei nahezu identischen Leistungen. Insbesondere nach einigen Jahren Vertragslaufzeit kann sich das Preisgefüge auf dem Markt geändert haben.Auto-Versicherungsvergleich Der Wechsel zu einer günstigeren Police ist prinzipiell einfach, einige Dinge müssen dabei allerdings berücksichtigt werden – hier hilft Autofahrern die Versicherungswechsel-Checkliste weiter.

Hier geht es zur Checkliste Versicherungswechsel als PDF-Version.

Autoversicherungsvergleich kann Fixkosten senken

Ein Versicherungsvergleich im Internet kann einen ersten Anhaltspunkt geben, ist aber nur begrenzt aussagefähig. Die Prämienhöhe bei der Autoversicherung hängt von verschiedenen, individuellen Faktoren ab. Die Wichtigsten darunter sind die Schadenfreiheitsklasse des Fahrers, die Kaskoklasse des Pkws, sowie die Regionalklasse – ein Vergleich kann also nur mit den persönlichen Daten durchgeführt werden. Dazu sind oft noch spezielle Rabatte nutzbar, die beispielsweise für Neuwagen oder Oldtimer besonders preiswerte Policen ermöglichen. Ein weiteres, nicht unbedeutendes Tarifdetail betrifft das Alter des jüngsten Fahrers: Bei vielen Policen zahlen Sie einen Zuschlag, wenn der jüngste Fahrer das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet hat – andere Anbieter legen diese Grenze auf 23 Jahre fest. Zu guter Letzt sollten auch Beitragserhöhungen dazu führen, dass Sie das Angebot auf dem Markt einmal sondieren.

Auf diese Leistungen kommt es an

Bei der Kfz-Haftpflicht schreibt der Gesetzgeber die Haftungshöhe vor: Bei Personenschäden muss bis zu einer Höhe von 7,5 Millionen Euro aufgekommen werden, bei Sachschäden sind es 1,12 Millionen und bei sonstigen Vermögensschäden liegt die Grenze bei 50.000 Euro. Diese Beträge klingen zunächst ausreichend kalkuliert, in der Praxis können, insbesondere Personenschäden aber deutlich teurer werden. Langwierige Operationen oder Reha-Aufenthalte können die Leistungsgrenze schnell überschreiten. Aus diesem Grund bieten die meisten Versicherer eine pauschale Haftungssumme von 100 Millionen Euro an. Diese Option sollten Sie unbedingt wählen, der Aufpreis ist marginal. Auch auf die sogenannte „Mallorca-Police“ sollten Sie Wert legen: Dabei werden die Deckungssummen von Leihwagen im Ausland auf ein deutsches Niveau gebracht. Ebenso kann ein Auslandsschadensschutz empfehlenswert sein. Er deckt eine mögliche Differenz bei Schäden im Ausland ab, wenn die Deckung bei der Versicherung des Unfallgegners geringer ist, als der Schaden. Grundsätzlich nicht voll haften muss die Versicherung bei grober Fahrlässigkeit. Zumeist können Sie aber einen Verzicht auf die Nutzung dieses Rechts vereinbaren.

Vollkasko-Police lohnt bei älteren Fahrzeugen nicht

Versicherung für das Auto
Ein weiterer wichtiger Punkt bei der Checkliste KFZ-Versicherungswechsel ist bei den Kasko-Policen der Anteil der Selbstbeteiligung, also jener Summe, die Sie bei einem selbst verschuldeten Schaden aus eigener Tasche zahlen müssen. Ob eine Kaskopolice sinnvoll ist, hängt vom Fahrzeug ab: Mit steigendem Alter erhöhen sich die Kosten, gleichzeitig sinkt der Fahrzeugwert.

Wichtig: Kündigungsfristen beachten

Wollen Sie Ihre Kfz-Versicherung wechseln, müssen Sie den richtigen Zeitpunkt zur Kündigung beachten. Das Versicherungsjahr läuft unabhängig vom Datum des Vertragsabschlusses vom 1. Januar bis zum 31.Dezember eines Jahres. Die Kündigung muss einen Monat vor Ablauf eingegangen sein, also bis einschließlich dem 30. November. Ebenso ist eine Kündigung innerhalb von vier Wochen nach einer Beitragserhöhung möglich. Weiterhin können Sie nach einem Leistungseintritt der Versicherung kündigen. Damit die neue Versicherung auch wirklich günstiger ist, müssen natürlich die alten Rabatte zur Schadensfreiheitsklasse mitgenommen werden. Dafür sollten Sie eine schriftliche Bestätigung der alten Versicherung einholen.

Kann man auch nach dem 30. November die Versicherung wechseln?

In den meisten Fällen ist die Antwort: Ja. Welche Bedingungen erfüllt werden müssen, um von Ihrem Sonderkündigungsrecht Gebrauch zu machen, erfahren Sei bei Allsecur.

Checkliste Versicherungswechsel

Folgende Details sollten bei einem Kfz-Versicherungswechsel berücksichtigen werden:

□ alte Versicherung bis zum 30.11. kündigen, oder
□ Sonderkündigungsrecht bei Beitragserhöhungen oder Leistungseintritt nutzen
□ Schriftliche Bestätigung der alten Schadensfreiheitsklasse einfordern
□ Prüfen, ob mögliche Kaskoversicherungen weiterhin nötig sind
□ umfangreichen Versicherungsvergleich durchführen

Bei der neuen Police sollte Folgendes beachtet werden:

□ Rabatte für Neuwagen- oder Wenigfahrer nutzen
□ Alter der jüngsten Mitfahrer
□ Deckungssumme von 100 Millionen Euro pauschal
□ „Mallorca-Police“ für Leihwagen im Ausland
□ Auslandsschutz bei häufigen Auslandsbesuchen
□ Bei Teilkasko: Marderschutz
□ Verzicht auf Einwand bei grober Fahrlässigkeit
□ Vollkaskopolice bei hochwertigen Fahrzeugen
□ Sonderkonditionen bei Werkstattbindung
□ Entwicklung der Beiträge bei unfallfreiem Fahren

Bildurheber:
Bild 1) Thorben Wengert / pixelio.de
Bild 2) Thorben Wengert / pixelio.de

Checkliste teilen...Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0
Checkliste Versicherungswechsel – viel Geld sparen mit neuer Kfz-Police: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.