Auf der sicheren Seite: Reiseapotheke für unterwegs

Urlaub- die schönste Zeit des Jahres. Reisen werden oftmals lange geplant, die Vorfreude ist groß und alle können es kaum erwarten. Aber um den Urlaub wirklich unbeschwert genießen zu können, ist eine gut ausgestattete Reiseapotheke im Gepäck wichtig. Der Umfang, Inhalt und die Einzelheiten kommen dabei ganz auf das Reiseziel, die Reisedauer und die Reisenden an. Eine Rucksacktour durch Asien erfordert eine ganz andere Reiseapotheke als ein Familienurlaub auf Mallorca. Auch wenn man sich vor der Reise lieber mit den aufregenden Vorbereitungen wie Reiseroute oder Unterkunft beschäftigt, ein paar Gedanken an die Reiseapotheke lohnen sich allemal. Es gibt ein sicheres Gefühl auf viele Eventualitäten vorbereitet zu sein, und im Ernstfall ist eine gut geplante Reiseapotheke dann Gold wert.

Auf die Erfahrung vertrauen

Als erstes kommen die Medikamente in das Gepäck, welche sowieso regelmäßig genommen werden müssen. Z.B. Pille, Blutdruckmittel oder Diabetikermedikamente sind die wichtige Grundlage der Reiseapotheke. Dann sollte man sich auf die einzelnen Reisenden konzentrieren. Ist man mit Kindern unterwegs gehören Pflaster, Mittel gegen Fieber und Sonnenschutz in jedem Fall in den Koffer. Hat man erfahrungsgemäß einen unruhigen Magen oder verträgt kein  stark gewürztes Essen, sind Medikamente gegen Magenbeschwerden, Durchfall und Verstopfung ein Muss. Diese empfehlen sich auch für alle anderen in Reisegebieten mit bekanntermaßen scharfem Essen wie z.B. Thailand, Indien oder China. Tritt man eine Reise in kältere Regionen oder einen Skiurlaub an, können sich auch Mittel gegen Husten, Schnupfen oder Halsschmerzen als hilfreich erweisen. Reiseapotheke gut planen

Die Anreise in die Reiseapotheke miteinbeziehen

Auch die Wahl des Verkehrsmittels kann schon Hinweise auf den empfohlenen Inhalt der Reiseapotheke geben.  Steht eine Kreuzfahrt an, sollte man Mittel gegen Reiseübelkeit dabei haben und zusätzlich vielleicht auch gegen Schlafstörungen oder für die Beruhigung, falls das Schaukeln des Schiffes Probleme bereitet. Fährt man mit dem Auto in den Urlaub ist zusätzlich zur selbst gepackten Reiseapotheke der Erste Hilfe Kasten vorgeschrieben und unbedingt mitzuführen.

Man sollte sich vor Antritt der Reise gut über die Bedingungen am Reiseziel informieren und ggf. auch die Empfehlungen des Auswärtigen Amtes beachten. In manchen Ländern und Regionen sind neben der Reiseapotheke auch spezielle Impfungen vorgeschrieben, die dann unbedingt eingeholt werden müssen.

Eine Reiseapotheke könnte also je nach Ziel, Dauer und Reisenden Medikamente und Mittel gegen folgende Krankheiten, Beschwerden oder Schmerzen beinhalten:

Das PDF zum Download gibt es hier: Checkliste Reiseapotheke

 

Reiseapotheke

Mittel gegen:

□   Magenbeschwerden

□   Durchfall

□   Verstopfung

□   Kopfschmerzen

□   Reiseübelkeit

□   Halsschmerzen

□   Husten

□   Schnupfen

□   Insektenstiche

□   Zahnschmerzen

□   Ohrenschmerzen

□   Schlafstörungen

□   Sonnenbrand

□   Allergien

□   Offene Wunden

□   Muskelverspannung

□   Herpes

□   Fußpilz

□   Augenentzündung

□   Verbrennung

Zusätzlich:

□   Fieberthermometer

□   Verhütungsmittel

□   Erste Hilfe Kasten

□   Verbandszeug

□   Fiebermittel

□   Malariamedikation

□   Brille/ Kontaktlinsenzubehör

□   Trombosevorbeugung

□   Verschlossene Wasserflasche

□   Impfpass

(Für Vollständigkeit, Richtigkeit, Notwendigkeit etc. der Reiseapotheke übernehmen wir keine Haftung!)

Bildquellen:
Reiseapotheke: Andrea Damm  / pixelio.de

Checkliste teilen...Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0
Auf der sicheren Seite: Reiseapotheke für unterwegs: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,67 von 5 Punkten, basierend auf 6 abgegebenen Stimmen.
Loading...


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.