Checkliste Todesfall: Organisiert mit der Trauer umgehen

Checkliste Todesfall: Kerzen bei der TrauerfeierWenn im eigenen Familien- oder Freundeskreis ein Trauerfall passiert, ist der Schmerz oft unerträglich groß. Wenn dann neben der Trauer, die verarbeitet werden will, auch das Organisieren der Trauerfeier ansteht, hilft eine Checkliste Todesfall diese Aufgabe zu überstehen. Ein wichtiger Schritt ist es, die Angehörigen, Freunde und Bekannte zu informieren.

Auch wenn die eigene Trauer groß ist, sollte man versuchen so gefasst wie möglich die traurige Nachricht zu überbringen. Hat man Unterstützung bei der Organisation der Angelegenheiten, kann man sich diese Aufgabe auch aufteilen und abwechselnd die Hinterbliebenen informieren. Die Beerdigung ist kurz nach dem Sterbefall die größte Herausforderung. Eine Checkliste Todesfall hilft, die wichtigsten Dinge im Überblick zu haben. Wenn möglich, kann es hilfreich sein Sonderurlaub für sich selbst zu beantragen, um die Organisation zu schaffen.

Checkliste Beerdigung und Trauerfeier

Wichtig ist, sich zuerst zu informieren ob der Verstorbene schon einen Vorvertrag mit einem Bestattungsunternehmen hatte oder Rücklagen für eine Beerdigung gebildet hat. Die Beerdigungskosten werden oft unterschätzt. Man sollte sich in der Familie über die Aufteilung bzw. Übernahme der Kosten einigen und dies vorher kurz besprechen. Hat man ein Beerdigungsunternehmen ausgewählt, ist es nun ein individueller Prozess. Hat man die Kraft Grabschmuck, Trauerfeier, Reden, Terminabsprachen, Musikwahl etc. selbst auszuwählen, sollte man dies tun. Bei Bedarf übernehmen Bestatter auch viele dieser Aufgaben. Bei einem Trauerfall will man wahrscheinlich als letztes an das Geld denken, aber Bestattungskosten in Deutschland belaufen sich ca. im Durchschnitt auf 4000 -6000€. Ebenso steht es mit den Erledigungen bei verschiedenen Ämtern. Krankenkasse, Rentenversicherung u.ä. müssen informiert, Zahlungen überprüft und eingestellt werden. Mit einer Checkliste Todesfall kann man diese Angelegenheiten sammeln und Stück für Stück abarbeiten.

Trauerfeier im Kreise der Liebsten

Hat man einen Termin für die Trauerfeier festgelegt, kann man nun die Hinterbliebenen einladen und den Termin bekannt geben. Eine Traueranzeige in der Zeitung verkündet den Tod und kann den Tag der Beerdigung enthalten. Auch persönliche Anliegen, wie die Bitte von Beileidsbekundungen am Grab Abstand zu nehmen, können hier schon kenntlich gemacht werden. Am Tag der Trauerfeier sollte ein fester Ansprechpartner für den Bestatter, den Pfarrer o.a. anwesend sein. Auch der Ablauf nach der Feier in der Kirche bzw. Trauerstätte muss organisiert werden. Eine nette Geste und eine gute Gelegenheit für gemeinsame Trauerbewältigung ist ein Kaffeetrinken in einer Gaststätte oder einem Café. Checkliste Todesfall: Grabstein Friedhof

So schlimm und traurig ein Trauerfall im eigenen Familien- bzw. Freundeskreis auch ist, mit einer Checkliste Todesfall hat mal alle wichtigen Dinge auf einen Blick und muss sich nicht auch darüber den Kopf zerbrechen.

Checkliste Todesfall:

Hier gehts zum PDF Checkliste Todesfall

Erste Schritte nach dem Todesfall:
□ Verfügungen suchen & in Kraft setzen (Organspende, Bestattungswünsche, Vorverträge mit Bestattungsunternehmen)
□ Arzt wg. Totenschein verständigen
□ Angehörige und enge Freunde informieren
□ Wichtigste Unterlagen zusammensuchen (Personalausweis, Geburts- und Heiratsurkunde, Versichertenkarte etc.)

Bestattung organisieren/ offizielle Angelegenheiten regeln:
□ Bestatter auswählen
□ Bestattungsvertrag abschließen
□ Friedhof, Kirche, Trauerhalle auswählen
□ Sarg bzw. Urne & Totenkleidung auswählen
□ Trauerfeier organisieren (Termin wählen, Kirche bzw. Pfarrer informieren, Ablauf der Trauerfeier besprechen, Blumenarrangement, Grabschmuck, Musik etc. auswählen)
□ Abholung & Überführung des Toten in die Leichenhalle organisieren
□ Termin den Angehörigen, Bekannten bekannt machen, evtl. Sterbeanzeige mit Datum der Trauerfeier in der Zeitung platzieren
□ Kranz für die Beisetzung beim Floristen bestellen
□ Eigene Kleidung für die Trauerfeier bereitlegen
□ Sterbeurkunde beim Standesamt veranlassen
□ Restaurant bzw. Café reservieren für Trauerkaffee nach der Beerdigung
□ Erbschein beantragen bzw. Testamentseröffnung veranlassen
□ Krankenkasse des Verstorbenen informieren
□ Versicherungen informieren und abmelden
□ Lebensversicherung auflösen
□ Arbeitgeber des Verstorbenen kontaktieren
□ Wohnung des Verstorbenen versorgen (Tiere, Pflanzen, evtl. Mietvertrag kündigen, Gas  & Wasser abmelden)
□ Auto, Telefon, Zeitungen, Internet etc. abmelden
□ Hinterbliebenenrente beantragen
□ Bankkonten überprüfen, auflösen, Inhaber wechseln
□ Evtl. eigenen Sonderurlaub beantragen

Nach der Trauerfeier:
□ Danksagungen schreiben, Danksagung in der Zeitung schalten
□ Daueraufträge überprüfen, kündigen
□ Ordner mit wichtigsten Dokumenten anlegen
□ Nach ca. 4-6 Wochen das Grab aufräumen (Kränze entfernen, neue Blumen pflanzen)
□ Grabpflege organisieren
□ Inschrift für Grabstein festlegen
□ Steinmetz beauftragen, Grabstein aufstellen lassen
□ Grab regelmäßig besuchen und pflegen
□ Hinterbliebene unterstützen

Bildquellen:
Kerzen: mephys  / pixelio.de
Grabstein: Maria Lanznaster  / pixelio.de

Checkliste teilen...Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0
Checkliste Todesfall: Organisiert mit der Trauer umgehen: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,67 von 5 Punkten, basierend auf 9 abgegebenen Stimmen.
Loading...


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.